Spaten Test – Alle Infos rund um den SpatenSpaten test

Der richtige Spaten ist der wichtigste Begleiter bei den meisten Arbeiten im Garten. Mit ihm kann man sowohl Erdreich auflockern, Umwühlen, Ausheben oder Umsetzen als auch Wurzeln stechen.

Beim Kauf von Werkzeug spielen die Qualität und der Preis eine wichtige Rolle, daher haben wir die besten Spaten getestet und stellen die Resultate auf Spaten Test zur Verfügung.

Ob im Baumarkt oder im Internet, werden sie Spaten von 10 Euro aber auch welche von 50 Euro finden. Die teuren Spaten sind oftmals hochwertiger verarbeitet, aber muss man als Hobbygärtner wirklich soviel Geld ausgeben oder reicht auch ein etwas billigerer Spaten?

Um sie besser über das Thema Gärtnerspaten zu informieren haben wir die wichtigsten Informationen aus unserem Spaten test  zusammengefasst.


Spaten Test – Welche Art von Spaten sollte man kaufen?

 Vor dem Kauf eines Spatens sollte man sich fragen welche Anforderungen man ihm gegenüber hat, ob man mit ihm eher schwere Böden ausheben oder nur gelegentlich das Erdreich auflockern möchte. Im spaten test haben wir getestet welche Spatenarten sich für welche Arbeiten eignen.

 

1. Der Federspaten

Der Federspaten ist oftmals die billigste und einfachste Ausführung eines Spatens. Er besteht aus einem Blatt und einem Stiel, der meistens aus Holz gefertigt ist. Das Blatt ist durch eine einzige Feder am Stiel befestigt. Im Spaten test hat sich gezeigt dass diese Art von Spaten nicht sehr stabil ist, da nur eine Verbindung zwischen Stiel und Blatt existiert. Aufgrund dieser einfachen Verarbeitung ist der Federspaten in der Regel sehr preiswert. Für das gelegentliche auflockern des Erdreiches sind solche Spaten ausreichend. Bei schwereren Arbeiten, wie zb. dem Ausheben von schweren Böden oder beim Wurzelstechen sind jedoch andere Modelle zu empfehlen.

  • Gutes Preis Leistungsverhältnis
  • Für leichte Arbeit geeignet

  • Ziemlich instabil
  • Nicht für schwere Arbeiten geeignet

 

2. Der Doppelfederspaten

Der Doppelfederspaten ist eine weiterentwickelte Form des Federspatens. Er besitzt nicht nur eine Verbindung zwischen dem Blatt und dem Stiel, sondern zwei. Sowohl auf der Vorderseite des Spatens als auch auf der Hinterseite ist das Blatt mit Schrauben oder Nieten mit dem Stiel verbunden. In unserem Spaten Test hat sich herausgestellt dass dies die Stabilität erhöht. Desweiteren kann man schwerere Arbeiten mit diesem Spaten ausführen.

  • Sehr stabil
  • Für schwere Arbeiten geeignet

  • Teurer als Federspaten
  • oftmals schwerer als der Federspaten

 

3. Der Vollmetalspaten

Der Vollmetalspaten ist die hochwertigste Form eines Spatens, was sich im Spaten test herausgestellt hat. Er ist aus zwei Stücker Metal gefertigt, welche zusammengeschweißt sind. Dies verringert die Gefahr des Brechens beim ausführen schwerer Arbeit. Trotzdem können auch diese Spaten brechen, die Schweißnäte sind der Schwachpunkt dieser Spaten. Aufgrund der größeren Stabilität kann man diese Spaten für so gut wie jede Arbeit einsetzen, man muss jedoch beachten dass sie oftmals schwerer als Spaten mit Holzstiel sind.

  • Sehr stabil
  • Langlebig

  • Grobe Handhabung
  • Schwerer als Spaten mit Holzstiel

 

Spaten Test – Was sollte man bei Kauf eines Spatens beachten?

Sowohl im Internet als auch im Baumarkt findet man Spaten von unterschiedlicher Form und  Preis. Im Internet sollte man vor allem auf die Kundenrezensionen Acht geben, da man sich anhand dieser ein Bild des Produktes machen kann. Dies ist im Baumarkt nicht nötig, da man den Spaten dort anfassen kann und sich so von seiner Qualität und Verarbeitung überzeugen kann. In dem Spaten Test den wir durchgeführt haben, lag der Fokus auf dem Preisleistungsverhältnis, d.h. wir haben getestet welcher Spaten sowohl stabil als auch preisgünstig ist.

Falls sie gewillt sind einen Spaten zu kaufen sollten sie unbedingt die folgenden Kaufkriterien in Betracht ziehen.

 

1. Das Material

Im Spaten test hat sich ohne große Überraschung herausgestellt dass der Großteil der Stiele entweder aus Holz oder Stahl gefertigt sind. Bei den Holzspaten findet man meistens einen Stiel aus Esche vor, da diese Holzart in die Kategorie des Hartholzes fällt. Die Metalstiele sind meistens aus Edelstahl gefertigt um eine rostfreie Benutzung garantieren zu können.

Bei den meistens Spaten ist das Blatt ebenfalls aus Edelstahl, da dieses Produkt stabil ist und nicht rostet. Es gibt jedoch einige wenige Ausnahmen, bei denen sich bei unserem Spaten Test herausgestellt hat dass das Blatt aus beschichtetem Stahl bestand. Diese Blätter sind weniger stabil und anfälliger gegenüber von Rost.

 

2. Die Länge des Spatens 

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium ist die Länge des Spatens. Es gibt sowohl Männer – als auch Frauenspaten. Diese sind meistens etwas kleiner als die Männerspaten, sodass man ohne Beschwerden Arbeiten kann. Ein zu großer oder zu kleiner Spaten kann auf Dauer zu bleibenden Rückenschäden führen, daher sollte man sich vor dem kauf bewusst sein welche Größe man benötigt. In unserem Spaten Test hat sich gezeigt dass die Hersteller oftmals ihre Spaten in verschiedenen Größen verkaufen. Desweiteren kann man sich natürlich auch einen Teleskopspaten kaufen, bei dem man die Länge individuell einstellen kann. Diese Fähigkeit eignet sich besonders gut wenn zb. in einem Haushalt Mann und Frau den selben Spaten nutzen möchten. Man benötigt also nicht zwei Spaten sondern nur einen.

Als allgemeine Faustregel gilt, dass man ab einer Größe von 180 cm einen mindestens 120 cm großen Spaten benutzen sollte. Bei einer Größe unter 180 cm kann man auch zu den kleineren Modellen übergehen, die meistens zwischen 100 und 110 cm lang sind.

 

3. Die Blattform

Es existieren zwei verschiedenen Blattformen; das spitze Spatenblatt und das normale runde Spatenblatt. Diese beiden Blätter unterscheiden sich grundlegend, daher benutzt man sie auch für unterschiedliche Zwecke. Aufgrund dieser Tatsache haben professionelle Gärtner immer mindestens zwei verschiedene Spaten, um unterschiedliche Arbeiten durchführen zu können.

Das runde Spatenblatt eignet sich besonderes gut zum Auflockern und Umgraben von lockerem Boden. Im Spaten Test hat sich herausgestellt dass man bei leichten Gartenarbeiten immer einen Spaten mit rundem Blatt verwenden sollte.

Das spitze Spatenblatt sollte man vor allem beim Ausheben von harter Erde verwenden, da es aufgrund seiner spitzen Form leichter in den Boden eindringen kann. Der Kraftaufwand ist also deutlich geringer, als wenn man dies mit einem runden Spatenblatt versuchen würde. Der Testsieger unseres Spaten Test konnte dank seiner spitzen Form überzeugen.

 

4. Die GriffformSpaten im Test

Im Laufe der Zeit haben sich drei Griffformen durchgesetzt. Dies sind die Grifflose Variante, der T-Griff und der D-Griff.

Im Spaten Test hat sich gezeigt dass die Grifflose Variante nicht empfehlenswert ist, da man aufgrund des mangelnden Griffes keinen Halt finden und sehr leicht abrutscht.

Bei den anderen beiden Griffarten spielt die persönliche Vorliebe eine große Rolle. Die beiden Formen haben keine bestimmten Vor- und Nachteile. Der Spaten sollte gut in der Hand liegen, daher sollte man sich für die Form entscheiden mit der man am besten umgehen kann. In unserem Spaten test haben wir jedoch bemerken müssen dass man bei Kunststoffgriffen auf die Verarbeitung Acht geben sollte. Einige Spaten besitzen einen glatten Griff wodurch manchmal kein rutschfester Halt gewährleistet werden kann. Daher sollte man bei solchen Griffen nach angerauten Griffflächen Ausschau halten.

 

5. Das Gewicht

Im Spaten Test hat sich herausgestellt, das das Gewicht der meisten Spaten zwischen 1,5 und 2 kg liegt. Das Gewicht hängt natürlich von dem Material und der Verarbeitung des Spatens ab. Es ist selbsterklärend, dass ein schlecht verarbeiteter und unstabiler Spaten leichter als ein stabiler Vollmetalspaten ist. Beim kauf eines Spatens, sollte man sich jedoch nicht zusehr am Gewicht des Spatens orientieren, sondern eher an den anderen vier aufgelisteten Kriterien. Man sollte einen Spaten wählen, den man recht leichthändig benutzen kann, da man ansonsten nach einer längeren Benutzung Rückenschmerzen bekommen könnte. Wir empfehlen einen 1,5 kg schweren Spaten als Frauenmodell. Als Mann sollte man mit jedem Gewicht zurecht kommen.